Technische Universität München

The Entrepreneurial University

 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
 | 
Das menschliche Herz wiegt zwischen 200 und 400 Gramm und ist ein wenig größer als eine Faust. Das Herz befindet sich zwischen den Lungen, hinter und leicht links vom Brustbein. Eine doppelschichtige Membran – das Perikard – umgibt das Herz wie ein Beutel („Herzbeutel“). Das Herz ist eine Pumpe, die für die Zirkulation von Blut durch das Gefäßnetz des Körpers sorgt.  

Es ist eine Pumpe mit 4 Räumen:
  • Venöses Blut aus dem Körper gelangt zunächst in den rechten Vorhof und dann in die die rechte Kammer. Rechter Vorhof und rechte Kammer gehören zum Niederdrucksystem. Von der rechten Herzkammer aus wird das Blut wird in die Lungen gepumpt (Lungenkreislauf). 
  • Das nun sauerstoffreiche Blut erreicht über den linken Vorhof die linke Herzkammer, die das Blut mit hohem Druck durch den Körper pumpt (Körperkreislauf).

Die oberen Räume des Herzens werden als linkes und rechtes Atrium (Vorhof), die unteren Räume als linker und rechter Ventrikel (Kammer) bezeichnet. Das Septum, eine Muskelwand, teilt den linken und rechten Vorhof und die linke und rechte Kammer voneinander ab. Die linke Herzkammer ist der größte Raum im Herzen. Die Wände der linken Herzkammer sind ungefähr nur 1 cm dick, doch sie haben die Kraft das Blut durch die Aortenklappe zu pressen. Insgesamt 4 Klappen regulieren den Blutfluss durch das Herz. Die Trikuspidalklappe liegt zwischen dem rechten Vorhof und der rechten Herzkammer. Die Mitralklappe lässt sauerstoffreiches Blut aus den Lungen vom linken Vorhof in die linke Herzkammer fliessen. Die Pulmonalklappe kontrolliert den Blutfluss von der rechten Herzkammer in die Lungenarterien. Die Aortenklappe öffnet den Weg für das arterielle Blut aus der linken Herzkammer in die Aorta.

Herz und Kreislaufsystem bilden das so genannte kardiovaskuläre System. Das Herz arbeitet als eine Pumpe, die Blut zu Organen, Geweben und Körperzellen bringt. Blut transportiert Sauerstoff und Nährstoffe zu jeder Zelle hin und im Gegenzug Kohlendioxid und Metabolite ab. Blut fließt vom Herzen aus über ein komplexes Netzwerk von Arterien, Arteriolen und Kapillaren in den Körper. Der Rücktransport zum Herzen erfolgt über Venen.

Das Myokard (Herzmuskel) ist eine spezielle Form von Muskel und besteht aus individuellen Zellen, die über spezielle Kontakte verbunden sind. Erregung und Kontraktion des Herzens werden über eine spezialisierte Gruppe von Zellen kontrolliert, die sich im Sinusknoten des rechten Vorhofs befinden (so genannte Schrittmacher Zellen).

Das Herz verfügt auch über eine eigene Blutversorgung. Zwei Herzkranzarterien (linke und rechte Herzkranzarterie), die so genannten Koronararterien. Die Koronararterien laufen zunächst auf der Oberfläche des Herzmuskels, der vom Epikard bedeckt ist. Die Arterien verzweigen sich dann und enden in Arteriolen, die das gewaltige Kapillarnetzwerk des Herzmuskels versorgen. Auch wenn diese Gefäße viele Anastomosen (Querverbindungen) besitzen, führt ein Verschluss von einer oder mehreren Verzweigungen in den nachgeschalteten Bereichen zur Ischämie.

Cardiovascular system 1 de

Cardiovascular system 2 de

Cardiovascular system 3 de

Cardiovascular system 4 de

Cardiovascular system 5 de

Cardiovascular system 6 de

Cardiovascular system 7 de

drucken